© Iris Nieland

Steinhalle

Das Gebäude des Landtags von Rheinland-Pfalz wird seit Ende 2015 saniert. Eigentlich finden nämlich die Landtagssitzungen im barocken Deutschhaus statt, das auf Anregung des einstigen Erzbischofs von Mainz 1730 bis 1737 erbaut wurde. Während der jakobinischen und mit der französischen Besatzung kollaborierenden Herrschaft der so genannten “Mainzer Republik” wurde das Haus erstmals als Sitz des “Rheinisch-Deutschen Nationalkonvents” parlamentarisch genutzt. Nach dem Zusammenbruch der napoleonischen Herrschaft fungierte das Haus als Nebenresidenz des hessischen Großherzogs, nach dem ersten Weltkrieg als Sitz des Oberbefehlshabers der französischen Besatzungsarmee. 1945 bei Bombenangriffen in hohem Grad zerstört, wurde das Gebäude schon ab 1950 wieder aufgebaut. Das moderne Innere diente seitdem als Plenargebäude des Landtags Rheinland-Pfalz.

Doch nach über 60 Jahren wurden nun Sanierungen nötig. Brandschutz und Haustechnik werden erneuert sowie den Zugang barrierefrei zu gestalten versucht. Also mussten die Landtagsabgeordneten zwischenzeitlich umziehen. Drei Jahre lang tagen wir deshalb in einem Interims-Plenarsaal in der Steinhalle des Mainzer Landesmuseums, das sich im ehemaligen kurfürstlichen Marstall befindet.

Das hat seine schönen Seiten. Auf dem Gang zu meinem Sitzplatz im Plenarsaal komme ich nämlich regelmäßig an antiken Funden vorbei, die trotz der politischen Nutzung weiterhin in den Räumlichkeiten ausgestellt sind. Ein Hauch von Geschichte und Kunst umweht uns also auf unserem Weg. Und im großen Innenhof, den ich ebenfalls regelmäßig passiere, finden im Wechsel Ausstellungen zeitgenössischer Skulpturen statt.

img_1637

Auf ein Bild zu schauen und sich in seine Komposition zu versenken, ist eine wunderschöne Angelegenheit. Eine Skulptur aber, um die kann ich herumgehen, kleine Skulpturen kann ich in die Hand nehmen, ich kann sie von allen Seiten betrachten, das Licht spielt mit der Form, es gibt den ersten Blick und dann noch viele Blickwinkel ! Das ist, weshalb ich Skulpturen und Plastiken so mag.

Das könnte Sie auch interessieren